Neues von Fanny

Mehr
7 Monate 3 Wochen her #7591 von moro
Nasenarbeit ist einfach ideal, weil es die Hunde körperlich und geistig sehr beansprucht, Da gibt es ganz viele Möglichkeiten, was man mit den Hunden machen kann. Edward liebt es sehr, wenn ich mit einer dürchlöcherten, wohlriechend gefüllten Plastikdose eine Spur ziehe, die Dose verstecke und er muß dann der Spur nach (natürlich kriegt er die Vorbereitungen nicht mit ). Die Köstlichkeiten aus der Dose ( getrockneter Fisch, Leberwurst, Fleischwurst, Käse oder was auch immer) bekommt er nicht, sondern dann von mir irgendetwas aus der Hand. Das können wir im Garten und im Haus machen, nach 3 Durchgängen ist Pause mit viel Wasser, weil die Nase durch die Arbeit austrocknet. Ich merke, dass damit Edward 1. sich richtig anstrengt, 2. hinterher ganz dolle platt ist und 3. er ist glücklich

Edward läuft nur am Geschirr, weil ich es mit Halsbändern nicht so habe.Sie wirken im Extremfall immer auf den Kehlkopf ein, der auch beim Hund wenig geschützt ist. Der Zugriff auf den Hund ist bei einem guten Geschirr einfach unproblematischer und auch sicherer. Die Kombi Halsband - Geschirr empfehlen wir gerade in der Anfangszeit, um die Hunde doppelt zu sichern. Außerdem kann man den "Angriffs"punkt damit variieren und die Leinen führigkeit erleichtern.

dicken Schmatzer an die Wasserratte

EIN HUND IST EIN HERZ AUF VIER BEINEN (Irisches Sprichwort)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
7 Monate 3 Wochen her #7594 von Karen
Was für ein bildschöner Hund :kiss: :kiss:
Wir machen so ein ähnliches Ding wie Moro. Allerdings packe ich Blättermagen oder Pansen (ich barfe) in eine alte Nylonsocke und ziehe das - auch ohne, dass der Hund es sieht - im Garten umher, um es dann an einer versteckten Stelle auszuleeren als erlegte Beute. Das ist eine Freude, wenn es gefunden wird! Das kann man dann steigern, indem man es nur noch punktuell auf dem Boden aufsetzt oder im Zick Zack.
Als Schwierigkeitsgrad den Abstand verlängern, Umwege einbauen oder natürlich im Wald o.ä. suchen lassen. Am Besten ein bestimmtes Kommando dazu etablieren wie "such". Das wäre dann z.B. eine gute Vorraussetzung für Mantrailing.
Murphy lernt zudem auch gerne Tricks. Er kann "dance" (auf den Hinterbeinen um die eigene Achse drehen), "Rolle" und seit kurzem am Boden robben mit dem Befehlt "Indianer".
Du wirst sicher die Dinge finden, die sie besonders mag. Das erhöht dann auch enorm die Bindung, wenn beide Seiten Spass dran haben.B)

liebe Grüße
Karen

liebe Grüße
Karen mit Sam, Scarlett und dem Mini Murphy

Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich gerne hätten
(Beaglisches Sprichwort)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
7 Monate 3 Wochen her #7596 von SaBiBe

Eckibat schrieb: Heute haben wir wieder das geniale Wetter genutzt. Aber ich bin darauf angesprochen worden, dass sie bei der Wärme Halsband und Geschirr trägt. Macht ihr das Halsband ab, wenn ihr das Geschirr anlegt?


Wow, was für ein tolles Bild! Sehr gut getroffen!!!

Also mir wäre das ehrlich gesagt neu, dass es ein Problem wäre, Halsband und Geschirr zu tragen... :huh: (Natürlich lasse ich mich aber gerne belehren ;-))
Mittlerweile habe ich Bella beim Spaziergang meistens nur ein Geschirr an, Halsbänder wenn dann meistens nur zur "Deko" :kiss: . Aber ganz am Anfang hatte sie auch immer Halsband und Geschirr an, weil ich da noch diesen "Sicherheitsadapter" dran hatte. Und beim Mantrailing beispielsweise hat sie auch Geschirr und Haldband an, weil sie da erst ans Geschirr geschnallt wird, wenn sie den Geruchstartikel bekommt. Das soll für den Hund dann noch mal ein zusätzliches Startsignal sein. Also ich wüsste wie gesagt nicht, warum es ein Problem sein sollte...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.