Chuck, Laborbeagle

6,5 Jahre

kastriert

Ansprechpartner: Steffi Braune (Tel. 0173 - 94 88 619)

 

 

NOTFALL!!

 

 07.12. Dies ist nun der Abschied. Chuck ist, nachdem er noch ein paar wunderschöne Wochen in seiner Pflegestelle verleben durfte, weitergezogen zu all den anderen Schlappohren hinter die Regenbogenbrücke. R.I.P. du tapferer Beaglemann!

 

 

+++ UPDATE 16.10. +++ Leider hat sich beim Gesundheitscheck eine niederschmetternde Diagnose herausgestellt. Deshalb steht Chuck nicht mehr zur Vermittlung. Er wird in einer Pflegestelle unter ärztlicher Betreuung bleiben.

+++ UPDATE +++Chuck ist auf seiner Pflegestelle angekommen. Wie sich herausgestellt hat, hat Chuck noch sehr viel nachzuholen. Er kennt keine Grundkommandos. Auch die Leinenführigkeit und das Autofahren muss noch geübt werden. Trotzdem hat Chuck sein sonniges Gemüt behalten. Bei seiner ersten Morgenrunde hat er sich freundlich gegenüber Menschen und Hunden gezeigt. Radfahrern begegnet er unerschrocken. Allgemein wäre es für ihn am Besten, wenn er schnell seinen Endplatz findet, da er wirklich sehr anhänglich ist und je weniger er sich auf der Pflegestelle eingewöhnt, desto besser wäre es für ihn.

Hier geht es zu Chucks Pflegestellentagebuch


Chuck wurde vor 1,5 Jahren vermittelt. Die Familie hat jetzt ein zweites Kind bekommen und will ihn nun abgeben, weil er wohl eifersüchtig und deswegen nicht mehr stubenrein ist. Bis zum zweiten Kind war aber alles in Ordnung.

Chuck war immer ein sehr lieber, schmusiger, eher ruhiger Beagle und daran wird sich nicht all zu viel geändert haben.

Er kommt am Samstag in eine Pflegestelle, wegen Urlaub leider nur bis Anfang November.

Wir suchen deshalb dringend für ihn ein neues Zuhause. Wenn Sie denken, dass Sie mit Chuck weiter durchs Leben gehen möchten, melden Sie sich bei seiner Vermittlerin.

 

     

        

         

  

 

BodoMit Entsetzen mussten wir am 19.08.2016 im Rahmen einer geplanten Nachkontrolle erfahren, dass Hugo unter tragischen Umständen bereits vor 14 Tagen im Urlaub verstorben ist. So wie es sich darstellt, hat sich wohl der Karabiner am Geschirr gelöst und Hugo ist panisch davongerannt und von einem Auto überfahren worden. Hugo war sofort tot!

Sprachlos und zutiefst erschüttert, das Team vom Laborbeagleverein

_______________________________________

Hugo, Laborbeagle

geb. 11.06.2014

Rüde, nicht kastriert

Ansprechpartner: Roswitha Schnabel (Tel. 06591 - 985 402)

Update: 

Auch Hugo zieht ins Ruhrgebiet und wird demnächst die Gegend um Düsseldorf bezaubern und vielleicht auch unsicher machen. Er hat eine Familie mit Kindern gefunden, die ihn intensiv unterstützen werden, seinen jugendlichen Sturm und Drang sinnvoll abzuarbeiten

Hugo ist ein aufgeschlossener lustiger Kerl. Er hat immer Schabernack im Kopf und legt sich zu gerne auf den Rücken wenn er gekrault werden will.

Wie Sie sehen, ist auch seine Farbe für einen Beagle recht extravagant und macht ihn diesbezüglich schon unverkennbar.

Er ist mittelgroß und wiegt ca. 15 KG.

Wir empfehlen den Besuch einer Hundeschule, weil er sehr lernfreudig ist und ihm der Kontakt zu anderen Hunden großen Spass machen wird.

Der tolle Hugo darf nun das Labor verlassen und wünscht sich sehnlichst eine Familie, die ihm die Schönheiten des Alltagslebens zeigt und ihn mit Liebe, Streícheleinheiten und Leckerli verwöhnt.

 Wenn Sie sich Hugo als neues Familienmitglied vorstellen können, dann melden Sie sich bitte bei seiner Vermittlerin.

VickoVicko, Anglo Francais

geb. 01.09.2012

Rüde unkastriert

Ansprechpartner: Beatrice Hoff   Telefon: 04322/ 9618 (ab 20.00 Uhr)

eMail: bea@nothundestation.de

 UPDATE: Vicko ist weitergezogen, leider direkt hinter den Regenbogen. Erst mochte er nicht mehr fressen, dann zeigten sich starke Gewebeveränderungen an beiden Nieren. Vicko, du lieber großer Jung - run free!

Momentan lebt Vicko in der Nothundestation Mühbrook und wartet sehnsüchtig auf ein eigenes Zuhause.

http://www.nothundestation.de/index.php/vermittlungshunde/94-vicko

 Bei Interesse nehmen Sie Kontakt über das Kontaktformular auf.

Vicko gehört zu den kleinen Anglo Francais. Er hat sich seit seinem Einzug auf der Station sehr gemausert. Aus dem exremst vorsichtigen und schüchternen Hund ist ein neugieriger, wenn auch immer noch mit Fremden vorsichtiger Hund geworden. In der ihm vertrauten Umgebung tobt und spielt er mit den Menschen die er kennt und fordert seine Schmuseeinheiten charmant aber konsquent ein.

Mit anderen Hunden geht er sehr kess um und ist gar keine Bangbüx. Mit den kastrierten Rüden kommt er sehr gut zurecht, mit dem unkastrierten Jumper möchte er immer wieder die Kräfte messen.